Behandlungsansätze

 

Aus dem kinesiologischen Muskeltest ergeben sich die am besten fürs Tier geeigneten Behandlungsansätze. Diese sind individuell und immer aufs Tier, seine momentane Situation und sein Umfeld abgestimmt.

 

  • Therapeutische Massage für Hund, Katze und Pferd/Pony/Esel – Massieren der Muskulatur, um deren Entspannung zu ermöglichen.
  • Akupressur – Blockierte Meridiane wieder in Fluss bringen durch Anregen der Druckpunkte.
  • Bachblüten – Blütenessenzen zur Anregung der Selbstheilungskräfte des Körpers, vor allem wirksam auf psychischer Ebene.
  • Schüssler-Salze – Den Mineralhaushalt des Körpers wieder ins Gleichgewicht bringen.
  • Ansätze der Phytotherapie/Pflanzenheilkunde – Heilimpulse mit dem, was die Pflanzenwelt uns bietet
  • Ansätze der klinischen Homöopathie – Zur Behandlung von körperlichen Symptomen
  • Emotionale Stress Ablösung (ESA) – Stress und Blockaden, welche das gesamte Tier behindern werden abgelöst.
  • Reiki – Energiearbeit zur Unterstützung, dort wo es gerade erforderlich ist
  • Schmerzableitung – Schmerzen ableiten und für den Moment nehmen
  • Narbenentstörung – Ungesunde Informationen aus und um Narben herausholen und damit die Heilung dieser ermöglichen.
  • Bio-Walleration – Negative Gefühle und körperliche Wahrnehmungen durch positive und Heilung ersetzen
  • Kleinere systemische Aufstellungen fürs Tier – Dem Tier mit Stellvertretern helfen, störende Dinge in seinem System selbständig zu verändern oder loszuwerden.
  • Wellness für das Tier – Massagen, Akupressur und Reiki sind auch ohne vorherige Behandlung möglich, um dem Tier etwas Gutes zu tun.

 

Ich werde Ihnen zu jeder Zeit beratend zur Seite stehen bei der Umsetzung des Behandlungsplanes oder für allfällige Fragen zum Ergebnis oder allgemein zum Tier. Nach erfolgreicher Umsetzung der Behandlungsansätze wird erneut ein Stressdiagramm erstellt, um die Veränderungen ersichtlich zu machen und zu überprüfen, ob es noch weiteren Handlungsbedarf gibt. Bei grösseren Themen, die tief sitzen kann so im Tempo des Tieres Schritt für Schritt alles aufgelöst werden.

 

Auch wenn es für Sie vielleicht schwer nachzuvollziehen ist, sind es zuverlässige Methoden und sie bringen sehr stimmige Ergebnisse und Erfolge. Lassen Sie sich darauf ein und Sie werden überrascht sein, was alles möglich ist!

 

Nachfolgend können Sie bei Interesse mehr über die einzelnen Behandlungsansätze erfahren.

 

Therapeutische Massage für Hund, Katze und Pferd/Pony/Esel

Durch die Massage werden Verspannungen gelöst und die Muskulatur gelockert. Das gesamte Tier wird dadurch beweglicher, entspannter und sich seines Körpers mehr bewusst. Mithilfe von verschiedenen Massagetechniken werden die einzelnen Muskelpartien individuell massiert. Dabei achte ich auch darauf, welche Technik dem Tier am besten hilft und was es bevorzugt. Die Massagen werden nach Möglichkeit im bekannten Umfeld, bei Ihnen zu Hause oder im Stall durchgeführt.

 

Akupressur

Bei der Akupressur ermittle ich mithilfe des kinesiologischen Muskeltests die blockierten Meridiane und bringe dort die Energie wieder in Fluss. Die Blockaden werden durch Druck auf die Akupressurpunkte, welche auf den jeweiligen Meridianen des Körpers liegen, gelöst. Dadurch kann die Energie wieder ungehindert fliessen und es kommt zu einer Entspannung und verbessertem Wohlbefinden. Der Körper wird wieder gesund wahrgenommen. Die Akupressur ist sehr ganzheitlich und wirksam auf allen Ebenen. Sie bekämpft jedoch meistens nicht die Ursache, sondern «nur» die Symptome. Sie sollte daher mit einer weiteren Therapieform kombiniert werden, um auch die Ursache aufzulösen, da sonst die Symptome nach einer Weile erneut auftreten können. Die Akupressur wird nach Möglichkeit im bekannten Umfeld durchgeführt.

 

Bachblüten

Bachblüten werden aus der Essenz von verschiedenen Blüten hergestellt, welche jede eine Wirkung auf die Psyche und dadurch auch auf den Körper hat. Sie regen die Selbstheilungskräfte des Körpers an und bringen ihn dazu, wieder natürlich zu reagieren. Sie können bei beinahe jeder Krankheit unterstützend eingesetzt werden. Oftmals werden 2-5 Blüten kombiniert, welche sich optimal ergänzen. Es ist auch nicht selten, dass nach einer Weile die Blüten, welche benötigt werden, wechseln. Dies ist je nach Zustand, in dem das Tier sich gerade befindet, variabel. Ich teste in der Regel, welche Bachblüten individuell für das Tier passen und in welcher Dosierung. Es ist jedoch auch möglich, mit Beobachtungen und Beschreibungen des Charakters die Blüten heraus zu suchen oder das Tier selbst auswählen zu lassen.

 

Schüssler-Salze

Die Schüssler-Salze wirken vorwiegend auf der körperlichen Ebene, was jedoch wiederum auch einen Einfluss auf die Psyche haben kann. Das Prinzip der Schüssler-Salze bezieht sich auf die im Körper vorhandenen Mineralien und deren Mengenverhältnisse. Wenn von einem Mineral zu wenig vorhanden ist, hat dies Auswirkung auf den gesamten Körper und wird deshalb mit den Schüssler-Salzen wieder ergänzt, so dass die Mengenverhältnisse wieder im Gleichgewicht sind. Sie sind mit allen Therapien kombinierbar und auch vorbeugend einsetzbar. Auch hier teste ich, welche Salze in welcher Dosierung für das Tier passen und stimme es individuell darauf ab.

 

Ansätze der Phytotherapie/Pflanzenheilkunde

Die Phytotherapie baut auf dem auf, was die Natur uns bietet. Sie umfasst unzählige Pflanzen und Naturheilmittel, welche sich zum Teil auch direkt in der freien Natur finden lassen. Davon sind jedoch auch nicht alle Pflanzen verwendbar und es muss überlegt eingesetzt werden, damit der gewünschte Nutzen auftritt. Es sind teilweise auch nur bestimmte Teile der Pflanze heilsam und andere ev. sogar unverträglich. Es gibt verschiedene Pflanzen, welche nur gut verarbeitet verträglich sind und man auf keinen Fall selbst sammeln sollte. Eine gewisse Anzahl dieser vielfältigen Möglichkeiten kann ich einsetzen und in der Therapie empfehlen.

 

Ansätze der klinischen Homöopathie

Die Homöopathie beruht auf der Ansicht Ähnliches mit Ähnlichem bekämpfen. Das heisst: das Homöopathische Mittel kann möglicherweise beim gesunden Tier genau das Leiden auslösen, gegen das es beim Kranken wirkt. Die klinische Homöopathie bezieht sich nur auf die körperlichen Symptome. Sie behandelt (anders als die sehr komplexe klassische Homöopathie) nicht das ganze Tier, inklusive Charakter und emotionaler Ebene, sondern «nur» die Symptome welche körperlich gezeigt werden. In der Homöopathie beschränke ich mich bei der Behandlung auf einige der klinischen Mittel.

 

Emotionale Stress Ablösung (ESA)

Mithilfe der ESA können Tiere ihre emotionalen Blockaden erfühlen, verarbeiten und loslassen. Die ESA hilft ihnen, den Stress abzulösen und (alte) Erlebnisse hinter sich zu lassen. Dies hat meist Einfluss auf das gesamte Tier und kann auch körperliche Probleme verbessern oder sogar beheben. Direkte Probleme des Tieres können angesprochen und abgelöst werden.

Die ESA wird mithilfe einer Surrogatperson (Vermittlungsperson) durchgeführt, die sich mit dem Tier verbindet (wird von mir angeleitet). Die Surrogatperson fühlt die Emotionen und Blockaden des Tieres und löst sie mithilfe meiner Fragen auf. Dies kann gerne der Besitzer/die Besitzerin oder eine Bezugsperson des Tieres sein oder allenfalls auch eine Hilfsperson meines Vertrauens welche ich dafür hinzuziehe.

Die ESA ist eine sehr wertvolle und hilfreiche Behandlung und hilft dem Tier ganzheitlich in die Heilung zu kommen. Sie ist 100% individuell auf das Tier und die jeweilige Situation angepasst und deswegen extrem wirkungsvoll, weil sie das Tier auf allen Ebenen genau dort abholt, wo es gerade steht.

 

Reiki

Reiki bedeutet Lebensenergie. Durch das Kanalisieren dieser Energie, mit Hilfe von Berührung oder dem Einsatz von Zeichen, kann sie zur Heilung auf allen Ebenen eingesetzt werden. Sie stärkt die Selbstheilungskräfte des Körpers und hilft, die innere Harmonie wiederherzustellen. Reiki wirkt dadurch sehr individuell und gibt dem Empfänger, was dieser in der aktuellen Phase braucht. Das kann Entspannung, Hilfe bei der Lösung von Problemen oder bei Stresssituationen, Energie geben oder vieles mehr sein. Reiki kann bedenkenlos immer und bei jedem Lebewesen eingesetzt werden. Reiki gibt immer nur das, was gebraucht wird und ist dadurch auch mit allen anderen Ansätzen kombinierbar.

 

Schmerzableitung

Ein Schmerz ist meistens ein Überschuss an Energie an einer Stelle. Diese Energie wird mithilfe der Schmerzableitung in den Boden abgeleitet, sodass das Gleichgewicht im Körper wieder stimmt. Der Schmerz wird so stark gelindert oder bestenfalls komplett aufgelöst. Die Schmerzableitung bekämpft jedoch «nur» das Symptom, also den Schmerz und nicht die Ursache. Es sollte also trotzdem zusätzlich abgeklärt werden, woher der Schmerz kommt, um ihn nachhaltig zu beheben.

 

Narbenentstörung

Auch in einer Narbe fliesst sehr viel Energie. Sie ist oftmals noch mit dem Erlebnis und den negativen Informationen des damaligen Momentes verknüpft und kann deshalb schlecht heilen. Diese Energie wird aus der Narbe abgeleitet, um das Bilden einer neuen Information, für die betroffenen Zellen, zu ermöglichen. Mithilfe einzelner Akupressurpunkte wird die Regenerierung und der gesunde Fluss noch zusätzlich angeregt. Narben können somit heilen.

 

Bio- Walleration

Die Bio-Walleration ersetzt negative, störende körperliche Empfindungen durch positive. Durch Berührung des Tieres entziehe ich die negative Energie und ersetze diese mit positiver, heilender Energie. Es ist sehr individuell, was gebraucht wird zur Heilung und wird auf die Situation und das Tier angepasst. Bio-Walleration kann bei körperlichen Problemen (z. Bsp. Schmerzen, Blähungen, Verspannungen usw.) sowie auch bei emotionalen Themen helfen.

 

Kleinere systemische Aufstellungen fürs Tier

Bei den systemischen Aufstellungen für Tiere geht es darum, das System des Tieres und die Einflüsse darauf zu betrachten. Dies wird mit Hilfe von stellvertretenden Gegenständen gemacht um das Ganze betrachten und erfühlen zu können, wie es gesamthaft wirkt und was sich störend aufs System auswirkt. Andererseits ist es auch möglich, Personen als Stellvertreter in das System des Tieres zu stellen, welche dann das Gefühl/das Empfinden in Worte fassen können. Die systemische Arbeit ist sehr wertvoll, um herauszufinden wie sich das gesamte System fühlt und was welche Auswirkung darauf hat. Dies kann in dieser Arbeit auch mit den Stellvertretern für das Tier aufgearbeitet und gelöst werden, sodass es fürs System wieder stimmt.

 

Wellness fürs Tier

Massagen, Akupressur und Reiki sind auch ohne vorherige Behandlung möglich, um dem Tier etwas Gutes zu tun.

 

Angebote: