Mirijam & West

Wir haben unseren Hund West vor drei Jahren aus Ungarn adoptiert. Seine Vergangenheit kennen wir nicht, sie haben ihn mit ca. 3 Jahren auf der Strasse aufgegabelt. Die Kinesiologie sprach uns sehr an, weil wir West`s wilde Seele anerkennen wollen und dennoch mit sanften Mitteln an gewissen Dingen arbeiten möchten. Wir dachten, es könne West helfen, gewisse Mödeli wie das Reissen an der Leine, abhauen beim Spaziergang und nicht allein sein können abzulegen und sich grundsätzlich wohler zu fühlen. Wir hatten einfach so ein Gefühl, dass West innerlich ein bisschen rastlos ist. Dies, nachdem wir die Arbeit mit dem Hundetrainer in vielen Punkten zu hart fanden. Wir wollen West weder abrichten noch in seinem Wesen verändern.

 

West kann nun allein zu Hause bleiben und ist weniger gestresst, wenn wir weg sind. Beim Spazieren hat sich durch die Behandlung vordergründig nicht viel verändert. Er ist nach wie vor eigenwillig, etwas ungestüm und lässt sich schnell ablenken beim Spazieren. Aber es ist, als wäre unser Vertrauen ineinander gestärkt worden. Es ist eine zusätzliche Nähe zwischen uns entstanden, die sich in sehr vielen Situationen äussert. West orientiert sich stärker an uns, auch wenn er frei unterwegs ist. Er wirkt zufrieden. Daher möchten wir ihm diese Art der Freiheit nun gerne lassen.

 

Die Zusammenarbeit mit BAKIME war sehr angenehm. Jana ist auf unsere Bedürfnisse eingegangen und hat sich sehr viel Zeit genommen. Wir würden jederzeit wieder zu ihr gehen – hoffen aber natürlich, dass mit West für den Moment soweit alles gut ist. 🙂

– Mirijam

 

zurück zu allen Feedbacks